<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1375502069172378&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Willkommen im ABIBLOG

Automatisiertes Schweißen leicht gemacht – AutoGuide Plus

von Thomas Volland verfasst am 25.05.2020 19:00:00

Das mächtige Bauteil scheint unendlich. Wie jeden Morgen beginnt der Schweißer seine Schicht und bereitet das Achsenkreuz mit dem Brenner vor. Die nächsten Stunden wird er den Lichtbogen im Auge behalten und wenn nötig mit einem Joystick die Werkzeugposition korrigieren. Das macht er den ganzen Tag. Wäre es nicht sinnvoller, für diese Arbeit einen Schweißroboter einzusetzen? Nicht unbedingt. Viele Aufgaben sind gar nicht komplex genug, um sie von einem Roboter durchführen zu lassen. Außerdem möchte auch nicht jedes Unternehmen die komplette Automatisierung für das Schweißen langer Nähte oder Rohre, da es auch nicht unbedingt wirtschaftlich erscheint. Und dann ist da noch die Sache mit der Naht, die bei einem automatisierten Prozess nämlich schnell an einer Stelle liegen kann, wo sie nicht hingehört. Die Lösung: teilautomatisiert schweißen. Wie beispielsweise mit dem 2-Achs-Brennerführungssystem AutoGuide Plus, der mithilfe seines Nahtführungssensors garantiert jeden Spalt findet und die Schweißnähte mit dem luft- oder flüssiggekühlten Schweißbrenner dort setzt, wo sie hingehören.

Das Beste dabei: Die automatische Brennerführung macht nicht nur eine permanente Überwachung überflüssig, sondern auch kostspielige Nacharbeiten.

Kommentare: 0 - Anzeigen/Verfassen

Themen: Schweissautomatisierung

So schweißt man Aluminium richtig

von Jörg Reips verfasst am 30.04.2020 07:18:01

Worauf es beim Alu-Schweißen wirklich ankommt

Rahmen von Fahrrädern oder Motorrädern, Aufleger bei LKWs, Profile von Schienenfahrzeugen, Werkstoffe in der Raumfahrt – Aluminium ist DAS Material, wenn es darum geht, Gewicht zu reduzieren und trotzdem Stabilität zu erreichen. Außerdem ist eine schön geschweißte Aluminiumnaht eine echte Augenweide.

Kommentare: 0 - Anzeigen/Verfassen

Themen: Basiswissen

Rohrschweiß-Cobot SWR: FAQs

von Soroush Karimzadeh verfasst am 23.04.2020 11:54:40

Ob ein Rohrschweiß-Cobot SWR eingesetzt werden soll oder nicht, wirft sicherlich viele Fragen auf. Um Ihnen die Arbeit zu erleichtern und umgehend Antworten zu erhalten, haben wir die 22 am häufigsten gestellten Fragen zum Rohrschweiß-Cobot SWR zusammengestellt. Wir hoffen, dass diese Ihnen in einem ersten Schritt helfen können.

Kommentare: 0 - Anzeigen/Verfassen

Themen: Schweissautomatisierung

Wie Schweißtraktoren die Arbeit des Schweißers erleichtern

von Thomas Scherer verfasst am 26.03.2020 05:19:04

Die beiden fünf Meter langen Schienenteile liegen wie zwei unendlich lange Bahnen auf dem Hallenboden. Dem Schweißer ist klar, was das bedeutet: Hocken, knien, bücken, immer wieder absetzen und nachrutschen. Und am Ende Nacharbeit hier und da, weil eine solch lange manuell geschweißte Naht nie eine gleichbleibend hohe Qualität hat. Das ständige Absetzen und wieder Losschweißen macht manch unschönen Wulst. Rücken, Schultern und Arme müssen zwischendurch gelockert werden. Gegen Ende werden nicht nur die Schmerzen größer, auch die Schweißnaht selbst sieht nicht mehr so schön aus wie auf dem ersten Meter. Mit diesem »Kino im Kopf« sieht der Schweißer seinen Schichtleiter auf sich zukommen. Der trägt an einem Griff ein Gerät mit vier Rädern – einen Schweißtraktor. Mit wenigen Handgriffen ist der auf dem Werkstück in Position gebracht, das Startkabel an die Stromquelle angepasst und der Schweißbrenner eingespannt. Dann werden die Parameter eingestellt und los geht’s.

Kommentare: 1 - Anzeigen/Verfassen

Themen: Hard Automation

Absaugung von Schweißrauch: Vorschriften und Schutz

von André Faber verfasst am 13.03.2020 12:48:32

Schweißen ohne Absaugung ist ein No-Go

Es ist gar kein seltenes Bild: Schweißer sitzen oder stehen nah an ihrem Werkstück, den Kopf mit Rauchgasen umhüllt. Die Entstehung von Schweißrauch lässt sich nicht verhindern, denn er gehört zu jedem thermischen Fügeprozess dazu. Je nach bearbeitetem Material enthält dieser jedoch gesundheitsschädliche Partikel, die mit dem Thermikstrom nach oben getragen werden, meist am Kopf des Schweißers vorbei. Wird viel und lange geschweißt, verteilen sich diese Partikel in der gesamten Umgebungsluft. Das bedeutet, dass nicht nur der Schweißer selbst, sondern auch alle anderen Kollegen mit ihm in der Halle dem Schweißrauch unmittelbar ausgesetzt sind. Das ist ein absolutes No-Go! Glücklicherweise hat der Gesetzgeber entsprechende Vorschriften zur Schweißrauchabsaugung veröffentlicht.

Kommentare: 0 - Anzeigen/Verfassen

Themen: Gesundheit & Sicherheit

Häufig gestellte Fragen zum TH6D Nahtführungssensor

von Grecia Rubio verfasst am 06.03.2020 08:55:57

Wie oft müssen Sie eine Schweißaufgabe wegen eines Schweißfehlers wiederholen?

Wie viel Zeit verlieren Sie durch die Unterbrechung der Produktion, um diese Fehler zu beheben?

Der Schlüssel zu einem effizienten Fertigungsprozess ist der Einsatz von Zeit und Ressourcen (sowohl menschlich als auch materiell). Dies macht Systeme und Technologien, mit denen Sie effizienter arbeiten können, zu einer der wichtigsten Investitionen, die Sie tätigen können.

Lassen Sie uns speziell über Nahtführungsssensoren sprechen, insbesondere den TH6D, der sich durch Universalität, Präzision und Widerstandsfähigkeit auszeichnet.

Kommentare: 0 - Anzeigen/Verfassen

Themen: Trends & Technik, Optische Nahtführung

Welches Schweißrauch-Absauggerät ist das richtige?

von André Faber verfasst am 14.02.2020 05:52:47

Schweißrauch-Absauggeräte beim Schutzgasschweißen rücken immer mehr in den Fokus von Unternehmen. Und das ist auch gut so. Beim Angebot an Schweißrauch-Absauggeräten halten es viele wie bei der Auswahl anderer technischer Geräte wie zum Beispiel dem Fernseher oder dem Notebook: Die technischen Daten werden sprichwörtlich nebeneinandergelegt und direkt verglichen. Das können Sie mit unseren mobilen Schweißrauch-Absauggeräten der xFUME VAC-Serie genauso machen!

Kommentare: 0 - Anzeigen/Verfassen

Themen: Rauchgasabsaugung

Mobile Schweißrauchabsaugung – Der clevere Arbeitsschutz für Schweißer

von André Faber verfasst am 31.01.2020 07:13:00

Es knistert. Es flackert. Schweißrauch liegt in der Luft. Schweißer mit persönlicher Schutzausrüstung für Augen und Körper sind hochkonzentriert zugange. Jeder mit dem Bestreben, die perfekte Schweißnaht zu produzieren. Dazu braucht es Schweißbrenner, die gut in der Hand liegen und den Schweißer nicht unnötig schnell ermüden lassen. Und es braucht eine ordentliche Rauchabsaugung, die den Schweißer vor den gesundheitsgefährdenden und zum Teil krebserregenden Rauchgasen schützt, die beim Schweißprozess entstehen. Arbeitsschutzvorschriften werden dahingehend immer strenger. Was kann man tun, um seine Schweißer zu schützen, ohne gleich horrende Summen für die Installation einer Absauganlage zu investieren? Die Lösung: mobile Schweißrauchabsaugung.

Kommentare: 0 - Anzeigen/Verfassen

Themen: Gesundheit & Sicherheit

BINZEL BASICS: Rauchgasabsaugung direkt an der Quelle

von Danny Seddon verfasst am 20.11.2019 10:47:19

Bei jeder Schweißaufgabe entstehen Dämpfe oder Rauch, die beim Einatmen gefährlich sein können. Ob ihr nun Baustahl oder Edelstahl schweißen, es gibt nur eine effektive Lösung für maximalen Gesundheitsschutz: Rauchgasabsaugung an der Quelle!

Kommentare: 0 - Anzeigen/Verfassen

Themen: Gesundheit & Sicherheit

Rauchgas-Reduzierung beim Schweißen durch eine Absauganlage

von André Faber verfasst am 14.10.2019 07:31:02

Mit den neuen xFUME VAC-Absauganlagen machen wir gesundheitsschädlichem Schweißrauch den Garaus

Lichtbogen neben Lichtbogen, es knistert und knackt, es »riecht« nach Schweißarbeiten. Wo geschweißt wird, entstehen gesundheitsschädliche Gase. Gute Luftqualität und eine Regulierung der Schweirauchabsaugung stellt eine wachsende Herausforderung für jeden dar, der mit Schweißen zu tun hat. Doch nicht nur der Schweißer selbst ist diesen Rauchgasen ausgesetzt, auch der Kollege mit dem Gabelstapler, der gerade an einem Schweißarbeitsplatz vorbeifährt, muss diese einatmen. Das geht auf Kosten der Gesundheit und kann sogar dauerhafte Schäden hervorrufen.

Kommentare: 0 - Anzeigen/Verfassen

Themen: Gesundheit & Sicherheit