<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1375502069172378&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

BINZEL BASICS: Rauchgasabsaugung direkt an der Quelle

von Danny Seddon verfasst am 20.11.2019 10:47:19
Sie finden mich auf:

Bei jeder Schweißaufgabe entstehen Dämpfe oder Rauch, die beim Einatmen gefährlich sein können. Ob ihr nun Baustahl oder Edelstahl schweißen, es gibt nur eine effektive Lösung für maximalen Gesundheitsschutz: Rauchgasabsaugung an der Quelle!

Was heißt Rauchgasabsaugung an der Quelle überhaupt?

Die im Schweißbrenner integrierte Absaugung bietet eine effiziente Rauchgasabsaugung direkt an der Quelle, ohne den Schutzgasschild zu beeinträchtigen. Die speziell entwickelten Lösungen von ABICOR BINZEL garantieren eine hocheffiziente Rauchgasentfernung.

Die Absaugung direkt an der Quelle gewährleistet einen hochwirksamen Schutz:

  • vor allem für den Schweißer, aber auch...
  • für seine Kollegen in der Umgebung.

Es gibt auch andere Formen von Rauchgasabsaugungsystemen wie z. B. mobile Absauganlagen mit einem flexiblen Arm und einem Absaugtrichter, aber die effektivste ist schon immer die Absaugung der Rauchgase direkt am Entstehungsort.

Wie an dem untenstehenden Bild gut zu erkennen ist, besteht ein weiterer Vorteil der im Schweißbrenner integrierten Absaugung darin, dass der Schweißer einen besseren Blick auf das zu schweißende Werkstück hat, da weniger Rauch bis zu seinem Schutzhelm durchdringt.

Fume_Extraction_with_without_DEDas obige Bild verdeutlicht die Wirksamkeit der im Schweißbrenner integrierten Absaugung bei der Erfassung der schädliche Schweißrauchpartikel. 

Wie funktioniert es?

Im Grunde ist es ganz einfach:

Extraction_Route_DE-1

Die beim Schweißen entstehenden schädlichen Dämpfe werden von der äußeren Rauchgasabsaugdüse (1) effektiv erfasst. Der Schweißrauch strömt dann durch den äußeren Brennerhals, den Griff (2) und das gesamte Schlauchpaket der Brenner. Der externe Abluftschlauch ist am Absaugstutzen (3) befestigt und das andere Ende an der Absaugeinheit (4), wo der Schweißrauch erfolgreich und vor allem sicher erfasst wird.

extraction_at_source_auto_text-1_DESchweißrauchabsaugung in Aktion! Im obigen Bild ist deutlich zu erkennen, dass der Schweißrauch in die Rauchgasabsaugdüse gesaugt wird

Welche Ausrüstung wird benötigt?

Wer überlegt, mit Schweißrauchabsaugung direkt an der Quelle zu starten, benötigt folgende Ausrüstung:

  • Rauchgas-Absaugbrenner
  • Hochvakuum-Absauggerät

Rauchgas-Absaugbrenner sind in luft- und flüssiggekühlter Ausführung erhältlich und die gängigsten Brennerlängen sind 3, 4 und 5 Meter. Da Rauchgas-Absaugbrenner größer sind als die meisten Standard-MIG/MAG-Schweißbrenner, ist es wichtig, einen Brenner mit einem leichten Schlauchpaket zu wählen, z.B. aus unserer RAB GRIP- oder RAB GRIP HE-Brennerreihe. 

Tatsache ist allerdings: Der Rauchgas-Absaugbrenner ist nur so gut wie das Rauchgasabsauggerät, an das er angeschlossen ist. Daher sollte ein Hochvakuumsystem für maximalen Gesundheitsschutz ausgewählt werden, wie beispielsweise unsere tragbaren Absauggeräte FES-200 oder FEC.  

PS: Beim Schweißen von Chrom- oder Nickelwerkstoffen wie z.B. Edelstahl, wird eine Rauchabzugseinheit mit W3-Zertifizierung benötigt, wie z. B. unser FES-200 W3.

Das perfekte Team für saubere Luft!

FES_200_W3_RAB_GRIP_36KD

Mehr zum Thema Rauchgasabsaugung? Lesen Sie auch unsere anderen Blogs:

So reduzieren Sie Gesundheitsbelastung beim Schweißen
Gesundes Schweißen: Schutz vor giftigen Gasen im Schweißrauch

Themen: Gesundheit & Sicherheit